Vom Meisterbetrieb zum Kältetechnikspezialisten –

über 40 Jahre Erfahrung in der Verarbeitung von Edelstahl

1972

Der Kaffeemaschinenhändler Ing. Peter H. Reuschel erkannte die Marktnische, für die Gastronomie Edelstahlmöbel nach Maß anzubieten. Private Beziehungen zu Hainfeld (Niederösterreich) ermöglichten ihm, „auf der grünen Wiese“ eine Produktionshalle mit 1500 m² Fläche und ein Büro mit 100 m² zu errichten. Der gewählte Name METAGRO steht für METAll und GROßküche.

1973

Start der Produktion mit 14 Mitarbeitern. Das technische „Know-how“ wird vom damaligen Mitbesitzer, der Firma Patzner GesmbH in Bad Mergentheim (heute Firma Palux), eingebracht. Man produziert in der Tradition eines Meisterbetriebes – mit Einzelanfertigungen und mittleren Losgrößen.

1980

Erster Großauftrag – Bau einer Küche für 8.000 Essen im Technischen Zentrum der CA (heute Bank Austria – UniCredit), Auftragssumme ca. € 500.000,-

1982

Beginn der Produktion von GastroNorm- und Getränke-Kühlmöbeln.

1984

Erste Auslandsmesse auf der IKK in Nürnberg.

1988

Mit dem Kauf einer CNC-gesteuerten Stanzmaschine (Trumatic 240) beginnt die Zeit der CAD-Konstruktion.

1994

Der Grazer Designer Hans-Peter Rainer entwirft Edelstahlmöbel für die Herbstmesse in Nürnberg.

1997

Ein neues Bürogebäude mit 750 m² wird als Ergebnis eines Architekturwettbewerbes errichtet. Architekt Loistl entwarf ein Gebäude mit einem lichtdurchfluteten Entree, das sich zum beliebten Treffpunkt für MitarbeiterInnen und Kunden entwickelt hat. Die auskragenden optischen Stützen des Gebäudes sind ein markantes Gegenstück zur langgestreckten Produktionshalle und ein Hingucker für alle Architekturinteressierten.

1999

Eine Laserschneideanlage eröffnet neue Möglichkeiten in der Blechbearbeitung. Nun sind auch komplizierteste Konturenausschnitte möglich – und zwar ohne die Anfertigung von teurem Werkzeug.

2001

Hallenneubau mit 2400 m² – insgesamt stehen nun 7700 m² Produktions- und Lagerfläche zur Verfügung. Man fertigt inzwischen nicht nur Möbel aus Edelstahl für Großküchen, sondern auch anspruchsvolle Haushaltsküchen und Produkte für den Ladenbau- und Outdoorbereich.

2003

Mit speziellen, für METAGRO konstruierten Schweißautomaten läuft die Produktion von Edelstahl-Hygienemöbeln in H1, H2 und H3 nach DIN 18865-9 an.

2004

Übernahme der Firma Rech Kühlanlagen und Gründung des Tochterunternehmens Rech Mechatronik in Wien. Mit diesem Schritt positioniert sich METAGRO auch als Spezialist im Bereich Kältetechnik. Das neue Unternehmen ist für Planung, Installation und Wartung kühltechnischer Anlagen zuständig.

2008

METAGRO erhält im Rahmen der Fachmesse Vienna Tec den Edelstahldesignpreis 2008 für die Produktion eines Champagnerkühlschranks.

2012

Ankauf der zweiten Laserschneidanlage, die mithilfe von Saugarmen auch das kratzfreie Sortieren der Laserbleche beherrscht. Damit wird es möglich, Kleinserien mit speziellen Schnitten zu attraktiven Preisen zu produzieren.

2013

METAGRO feiert sein 40jähriges Bestehen als verlässlicher Partner für den professionellen Kücheneinrichter und Ladenbauer. Im Rahmen eines Festes in der CNC-Produktionshalle gibt der „3klang Chor Rohrbach“ eine unvergessliche Edelstahl-live-Percussion zum Besten.

2015

Die Hygieneausführung Swingline (H1M), ausgestattet mit einem fugenlosen Korpusboden, wird zum Standardprodukt von METAGRO. Die neuen Frontblenden mit den geschwungenen Griffleisten stehen für ein sichtbares Plus an Komfort und Design.